Politikbrief Zweiseiter 2. Halbjahr 2016

In unserem Politikbrief Zweiseiter fassen wir regelmäßig die für die Metallindustrie relevantesten politischen Themen zusammen. Unser Ziel ist es, Ihnen einen kompakten Überblick über die Positionen der WirtschaftsVereinigung Metalle zu geben, der zugleich der Komplexität der Fachthemen gerecht wird.

Wie leben wir in der Zukunft? Mit dieser Frage beschäftigen sich die beiden aktuellen Entwürfe für einen „Klimaschutzplan 2050“ und ein „Integriertes Umweltprogramm 2030“. Auch die anstehende Reform des europäischen Emissionshandels ab 2021 in Brüssel ist für diese Frage von gravierender Bedeutung. Alle drei Themen finden Sie in dieser Ausgabe des Zweiseiters.

Unsere Branche ist davon überzeugt, dass ein nachhaltiger Schutz von Klima und Ressourcen nur mit uns, niemals ohne uns, möglich sein wird. Nichteisen-Metalle bilden die Basis für die Innovationen der Energiewende, der Mobilitätswende und der Digitalwende. Eine Verlagerung der Produktion unserer Grundstoffe außerhalb Europas kann deswegen nicht die Antwort sein. Daher setzen wir uns für eine Regulierung ein, die auch weiterhin den Industriestandort Deutschland erhält und zugleich einen effektiven, globalen Klimaschutz ermöglicht.

Wir wünschen Ihnen eine anregende Lektüre und freuen uns auf Ihre Anregungen und Reaktionen. 

Gesamtverband der Deutschen Buntmetallindustrie (GDB) Gesamtverband der Aluminiumindustrie e.V. Bundesverband der Deutschen Gießerei-Industrie BDG WVM plus Die Energieintensiven Industrien in Deutschland Metalle pro Klima