29.03.2017Reform der EU-Handelsschutzinstrumente

Auf der Basis der im Rat gefundenen Einigung werden im Trilogverfahren Anfang 2017 Lösungsoptionen zum effektiven Handelsschutz erarbeitet. Die WVMetalle begrüßt das Ziel, die Erzeuger in der EU vor Schaden aufgrund unfairen Wettbewerbs zu schützen und einen freien und gerechten Handel sicherzustellen. Die Ausgestaltung der Handelsschutzinstrumente muss jedoch zielgerichteter und effektiver erfolgen. Die vollständige WVMetalle-Kurzposition finden Sie als Anlage.

Gesamtverband der Deutschen Buntmetallindustrie (GDB) Gesamtverband der Aluminiumindustrie e.V. Bundesverband der Deutschen Gießerei-Industrie BDG WVM plus Die Energieintensiven Industrien in Deutschland Metalle pro Klima