RohstoffeListe der kritischen Rohstoffe überarbeitet

Die EU-Kommission hat am 26. Mai 2014 eine überarbeitete Liste von so genannten kritischen Rohstoffen vorgelegt.

14.07.2014

Als kritisch werden solche Rohstoffe bezeichnet, bei denen das Risiko eines Versorgungsengpasses in den nächsten zehn Jahren besonders groß ist und die als besonders wichtig für die Wertschöpfungskette betrachtet werden. Die Rohstoffaktivitäten der EU Kommission nehmen die CRM gelisteten Rohstoffe besonders in den Fokus, insbesondere hinsichtlich Forschungsförderung, strategischer Partnerschaften und Substitution. Nachdem die EU-Kommission im Jahr 2010 insgesamt 14 Rohstoffe als kritisch eingestuft hatte, sind es nunmehr insgesamt 20 Rohstoffe. Dabei sind 13 der 14 Rohstoffe von der alten Liste übernommen worden, lediglich Tantal ist aufgrund eines geringeren Versorgungsrisikos entfallen. Sechs neue Rohstoffe wurden aufgenommen: Borate, Chrom, Kokskohle, Magnesit, Phosphat-Gestein und Siliciummetall.

Weitere Informationen sowie die Pressemitteilung finden Sie hier 

Gesamtverband der Deutschen Buntmetallindustrie (GDB) Gesamtverband der Aluminiumindustrie e.V. Bundesverband der Deutschen Gießerei-Industrie BDG WVM plus Die Energieintensiven Industrien in Deutschland Metalle pro Klima