5. Symposium "Gefahrstoffe am Arbeitsplatz: Probenahme - Analytik - Beurteilung"

Am 18. und 19. September fand das 5. Symposium "Gefahrstoffe am Arbeitsplatz: Probenahme - Analytik - Beurteilung" bei der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA) in Dortmund statt.

05.10.2018

Themenschwerpunkte bildeten verschiedene Messungen am Arbeitsplatz, ohne die sich Belastungen bei Tätigkeiten mit Gefahrstoffen oftmals nicht beurteilen lassen und die damit verbundene Umsetzbarkeit von Regelungen. Im Fokus lagen besonders praktische Aspekte der für die Messung von Gefahrstoffen relevanten Regelungen sowie die Qualitätssicherung und es wurden an konkreten Beispielen Probleme der Gefahrstoffmessung vorgestellt und diskutiert. In Experten-Vorträgen wurden unter anderem dafür zentrale "Technische Regeln für Gefahrstoffe (TRGS)" beleuchtet sowie über verschiedene Messmethoden am Arbeitsplatz gesprochen. Dr. Wieske trug zur "Absenkung der Akzeptanzkonzentration bei ERB-Stoffen" (Exposition-Risiko-Beziehung) vor, erklärte die TRGS 910 und die dazugehörigen Hintergründe. Zielgruppe des Symposiums waren Vertreter von Messstellen und analytischen Laboratorien, Sicherheitsingenieure und Fachkräfte für Arbeitssicherheit, Behördenvertreter sowie Aufsichtspersonen der Länder und Träger der gesetzlichen Unfallversicherung.

Gesamtverband der Deutschen Buntmetallindustrie (GDB) Gesamtverband der Aluminiumindustrie e.V. Bundesverband der Deutschen Gießerei-Industrie BDG WVM plus Die Energieintensiven Industrien in Deutschland Metalle pro Klima