30.10.2019

MpK-VeranstaltungMetalle pro Klima im Dialog: Kohleausstieg am Industriestandort NRW – Welche Perspektive haben stromintensive Unternehmen?

Die Frühstücksveranstaltung findet im Düsseldorf statt.

ein beschleunigter Ausstieg aus der Kohleverstromung ist voraussichtlich mit höheren Strompreisen verbunden. Dies kann die Wettbewerbsfähigkeit der stromintensiven Industrien gefährden, wenn die Mehrbelastungen nicht abgefedert werden. Nordrhein-Westfalen ist in besonderer Weise betroffen, da hier sowohl Strom in erheblichem Maße aus Kohle erzeugt wird als auch viele energieintensive Unternehmen ansässig sind.

Dies nimmt Metalle pro Klima – die Klimaschutzinitiative der Nichteisen(NE)-Metallindustrie – zum Anlass, im Rahmen eines Parlamentarischen Frühstücks Mitgliedern des Landtags Nordrhein-Westfalen und Vertretern der NE-Branche die Gelegenheit zum Austausch zu geben. Es erwarten Sie kurze Impulse aus Wissenschaft und Industrie, die die Perspektiven der stromintensiven Unternehmen näher beleuchten.

Teilnahme nur auf persönliche Einladung. 

Gesamtverband der Deutschen Buntmetallindustrie (GDB) Gesamtverband der Aluminiumindustrie e.V. Bundesverband der Deutschen Gießerei-Industrie BDG WVM plus WVM plus Die Energieintensiven Industrien in Deutschland Metalle pro Klima