Wirtschaftspolitik

Werk- und Grundstoffe für globale Megatrends

NE-Metalle sind nachhaltige Werkstoffe für Mobilität, Digitalisierung, lebenswerte Städte, Klimaschutz und Gesundheit. Auf der Basis innovations- und investitionsfreundlicher Bedingungen entwickelt und fertigt die NE-Metallindustrie moderne Werk- und Grundstoffe, Halbzeug und Gussteile.

In den Fertigungsstufen Erzeugung, Verarbeitung, Weiterverarbeitung, Guss und Oberflächenbehandlung zeichnet sich die NE-Metallindustrie durch eine hohe Intensität und Effizienz aus: Aus Rohstoffen und Energie entstehen unter höchsten Standards beim Umwelt- und Gesundheitsschutz Produkte für Fahrzeug-, Bau- und Elektro- und Elektronikindustrie. Weitere Abnehmer sind Unternehmen aus dem Maschinenbau sowie der chemischen und der Lebensmittelindustrie.

Der Bereich Wirtschaftspolitik umfasst die Themen Energie- und Klimaschutz und Stifterverband Metalle sowie alle Fragen zur Betriebswirtschaft. Er arbeitet eng mit dem Bereich Nachhaltigkeit zusammen, der alle Geschäftsfelder rund um Umwelt- und Gesundheitsschutz sowie Handels- und Verkehrspolitik bündelt.

Gesamtverband der Deutschen Buntmetallindustrie (GDB) Gesamtverband der Aluminiumindustrie e.V. Bundesverband der Deutschen Gießerei-Industrie BDG WVM plus WVM plus Die Energieintensiven Industrien in Deutschland Metalle pro Klima